Funktion

Eine Photovoltaikanlage, auch PV-Anlage genannt, ist eine Solarstromanlage, in der mittels Solarzellen ein Teil der Sonnenstrahlung in elektrische Energie umgewandelt wird. Die dabei typische direkte Art der Energiewandlung bezeichnet man als Photovoltaik.

Eine Photovoltaik-Anlage besteht grundsätzlich aus drei Elementen:
Den Solarmodulen, die aus Sonnenlicht Gleichstrom gewinnen, dem Montagesystem, mit dem die Solarmodule auf dem Dach befestigt werden und dem Wechselrichter, welcher den Gleichstrom in Wechselstrom wandelt.

Der Jahresertrag ist abhängig vom Standort, der Leistungsfähigkeit der eingesetzten Solarmodule und Wechselrichter sowie der Qualität der Installation. In der Schweiz werden jährlich von guten Anlagen 900 kWh-1150 kWh je kWp installierte Leistungen erbracht.

Netzgekoppelt

Beispiel für eine Netzgekoppelte Anlage welche den Strom in das öffentliche Stromnetz einspeist.

Variante KEV

Über einen separaten Einspeisezähler wird die Photovoltaikanlage an das allgemeine Stromnetz angeschlossen. Der erzeugte Solarstrom wird zu 100% eingespeist und von Ihrem Netzbetreiber vergütet. Die Höhe der Vergütung ist über einen Zeitraum von 25 Jahren gesetzlich geregelt. Der persönliche Strombedarf wird weiterhin über das Netz gedeckt, unabhängig davon wie viel Strom die PV-Anlage aktuell produziert.

Variante EIV

Dank der Einmalvergütung, können Sie heute auch den Strom in erster Linie selbst nutzen. Den überschüssigen Strom speisen sie ins Stromnetz ein. Haben sie zu wenig eigenen Strom beziehen sie welchen aus dem Stromnetz. Sie erhalten zum einen einen Zuschuss (Einmalvergütung) an Ihre Anlage zum anderen wird der überschüssige Strom vergütet. Für kleinere und mittlere Anlagen ist diese Variante zu empfehlen.

Inselanlage

Unter einem Photovoltaik Insel System versteht man eine unabhängige Stromversorgung,die keine Verbindung mit einem öffentlichen Netz hat oder zumindest unabhängig davon betrieben werden kann.

PV Insel Systeme die netzunabhängig arbeiten, bestehen prinzipiell aus
› einer Energiequelle (Solarmodule)
› dem Energiespeicher (Solarakku)
› Regel- und Verteileinrichtungen (Laderegler)
› sowie den Verbrauchern

Die von den Solarmodulen produzierte Energie wird in den Solarakkus gespeichert und steht jederzeit zur Verfügung. Der Laderegler sorgt für eine effiziente Ladung der Solarakkus und gewährleistet deren langfristige Nutzung. Bei Bedarf ermöglicht ein Wechselrichter den Betrieb von Wechselstrom Verbrauchern.

Entscheidend für die einwandfreie Funktion des Photovoltaik Insel Systems ist eine optimale Anlagenkonzeption und Abstimmung aller Komponenten aufeinander.

Auf Wunsch erhalten Sie bei uns Photovoltaik Insel Solarstrom Systeme für Boote, Gartenhäuser, Wohnmobile bis hin zu hochspezialisierten Anlagenkonfigurationen für industrielle Anwendungen.